Mario Lüttgen

*24.04.1984 - †23.10.2005

Vorausgegangen

Mario ich vermisse Dich

Seit

Kontakt - Impressum

Besucher

Heute 21

Gestern 73

Woche 94

Monat 1531

Insgesamt 466833

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online

Login Form

Mario + Marek

Wie soll ich Euch unsere Liebe erklären?? Hier ein Brief der Euch ein Einblick verschafft.

Hallo mein bester Freund,

nun ist es 455 Tage her als Du zu den Sternen gegangen bist. Ich sitze wieder die ganze Nacht an dem PC, wie so oft in der vergangene Zeit und denke nach.

Ich habe Dir eine Menge zu sagen und Du weißt, dass ich nicht immer passende Worte zu richtigen Zeitpunkt finde, deswegen schreibe ich lieber, weil ich so meinen Gefühlen freien lauf lassen kann. In Schrift kann ich alles zusammenfassen, in Schrift kann ich besser meine Gefühle und Gedanken sortieren. 

Ich wollte Dir sagen, dass dein Tagebuch wieder bei mir ist. Ich habe das Tagebuch ein Jahr nach deiner Beerdigung erhalten. Es tat mir sehr gut es in den Händen zu halten, denn Du hast drin deine Gedanken und Gefühle niedergeschrieben. Ich weiß auch, dass ich es lesen durfte, denn zwischen uns beiden hat es nie Geheimnisse gegeben. Ich nahm das Buch in die Hand und fing zu weinen an. Ich sah deine Schrift und das Herz, dass Du unter meinem Namen gemalt hast. Es wurde mir in dem Moment sehr bewusst wie sehr Du mich geliebt hast. Ich habe auch nie an UNS und unser Liebe gezweifelt, denn die war echt und ganz tief. Ich habe jedes Wort sehr langsam gelesen, dass Du geschrieben hast. Ich habe jede Zeile 10-mal gelesen und dabei geweint, denn Du hast so wunderbare Dinge geschrieben, die mich und mein Herz so berührt haben.

Dinge die jeder Mensch auf der Welt erfahren sollte und darf:

Ein Teil deine Worte während der Hochdosis Chemotherapie am 6.Aug.2004 19:07: Mir geht es soweit gut, nicht wie sonst halb tot hier verbringen und warten dass es endlich vorbei ist. Das habe ich nur meinem „Mir“ Kraft gebenden liebsten Freund der Welt zu verdanken. Meinen über alles geliebten Schatz Marek! Ich liebe ihn wie nie jemanden zuvor und wünsche ihm, dass er seine 89 Jahre wird. Ich hoffe, dass ich es auch länger schaffe. Ich werde mein bestes geben und hoffen – bangen das es was wird. Ebenfalls wünsche ich Marek, dass ihm nie was Böses zustößt, denn ich liebe ihn von ganzem Herzen. Für ihn würde ich mein Leben opfern ohne mit der Wimper zu zucken. „JA ICH LIEBE IHN“ das hört so schnell keiner von mir. Ja Schatz ich liebe und verehre Dich. Kuss Mario

Ich habe jetzt Tränen in den Augen und gehe mit meiner Hand über die Zeilen in dem Buch das Du berührt und geschrieben hast. Mario, Du weiß auch, dass ich mein Leben für Dich geopfert hätte, wenn es eine Möglichkeit gegeben hätte dein Leben aufrecht zu erhalten. Ich habe alles, alles getan damit Du noch so leben konntest, dass dein Leben lebenswert war bis zur letzten Sekunde. Du weißt, dass ich das nicht getan habe weil ich es versprochen habe, ich habe es getan aus tiefsten Herzen, weil ich Dich geliebt habe. Alles was ich für Dich getan habe, wusste ich, dass Du das auch für mich getan hättest wenn ich an deiner Stelle gewesen wäre.

Wir waren was Besonderes und werden es immer bleiben, denn wir haben uns blind verstanden. Ich werde immer deinen Verlobungsring an meiner Hand tragen, denn dies war uns sehr wichtig als Zeichen unserer Verbundenheit und Liebe.

Ich habe Dir auch versprochen, dass ich Dich nie vergessen werde. Wie kann man auch Dich denn vergessen?  Du lebst in meinen Herzen weiter, begleitest mich in meinen Erinnerungen.

Im Moment denke ich nach wie es Dir wohl ergehen mag, im Moment denke ich sehr oft ob nach dem Leben was kommen mag? Früher oder später werde ich auf diese Frage eine Antwort erhalten. Es muss was geben, unser Leben kann nicht sinnlos sein und irgendwann dann zu ende gehen und das wars. Mario, warum fehlt mir im Moment alles so schwer? Warum gehe ich Wege in meinem Leben die ich so sehr kompliziert gestallte? Ich weiß, dass dein Wunsch war, dass ich auf mich aufpasse. Ich weiß, dass dein Wunsch war, dass ich wieder glücklich werde. Ich habe es auch so oft in der Vergangenheit versucht und habe auch wieder sehr glückliche Momente erlebt. Aber jedes mal, wenn ich Glücksgefühle erlebe falle ich in ein tiefes Loch, denn ich komme mir oft vor als würde mir dies nicht zustehen. Ich habe nach deinem Gang zu den Sternen Menschen kennen gelernt die mich lieb haben, die für mich immer da sind. Die glücklicher wären, wenn ich öfters lachen würde und mich nicht zuhause verkrieche, wie ich es tue. Ja, die Menschen versehen meinen Verlust. Ich kann so sein wie ich bin, zerbrochen, traurig. Irgendwann wird vielleicht der Tag kommen an dem ich mit Lächeln im Gesicht durchs Leben gehen werde, irgendwann vielleicht kommt der Tag, dass ich mich freuen werde, dass mein Leben weiter geht. Aber den Verlust werde ich nie vergessen.

Es gibt auch Menschen, die meine Trauer nicht verstehen können, aber den Menschen mache ich auch keinen Vorwurf. Hätten sie die Liebe erfahren die ich von Dir erfahren und bekommen habe, dann würden sie es vielleicht begreifen was ich mit deinem Gang zu den Sternen verloren habe. Wir haben auch leider keine andere Wahl gehabt, wir haben keine Chance gehabt. Aber ich sollte mich erfreuen, dass ich die Liebe erfahren durfte, denn die meisten Menschen haben wohl so was nie erlebt.

Mario ob ich 89 werde, das weiß ich nicht. Ich werde mein bestes immer geben, aber auch meine Gesundheit lässt mich zurzeit im Stich. Mein Arzt meint, meine Gesundheit lässt mich in Stich, weil ich nicht zurück ins Leben kommen will. Ich bin aber am Leben, nur eben nicht mehr wie früher. Ich mache mir über mehr Sachen Gedanken. Ich nehme nicht alles als selbstverständlich an. Klar, der Wunsch Dir zu folgen war schon oft da, die Frage was soll ich noch auf diese Welt ohne Dich? Aber ich weiß, dass ich den Wunsch habe weiter zu leben. Denn das Leben so schnell wegzuwerfen wäre unfair und feige. Es gibt Menschen wie Du einer von ihnen warst, die für jede weitere Minute des Lebens gekämpft und dankbar waren. Deswegen klage ich auch nicht so oft über meine Gesundheit, denn Du hast sehr selten geklagt und wenn dann nur bei mir. Vielleicht hätte ich mein Leben auch schon längst aufgegeben, wenn Du mein Weg nicht gekreuzt hättest, denn Du hast mit wieder Menge Kraft gegeben. Du hast mir gezeigt was wahre Stärke ist.

Klagen ist nicht verkehrt, dem Schmerz dem ich verspüre anderen Menschen deutlich zu machen auch nicht, nur sehr wenige verstehen mich auch wirklich. Genau wie ich Dir auch versprochen habe, dass Du nie vergessen wirst, dass auch nach deinem Gang zu den Sternen Dich noch eine Menge Menschen kennen lernen werden. Klar, Du bist nicht greifbar für sie aber sie können bestimmt aus meinen Texten herauslesen was für ein wunderbarer Mensch Du gewesen bist. Ich habe auch an unserem Buch die letzte Zeit weiter gearbeitet. Wann ich damit fertig werde weiß ich nicht, denn wir haben sehr viele schöne und traurige Momente erlebt, vielleicht wenn dies jemand irgendwann lesen wird, wird uns und unsere Liebe verstehen.



Meine Mama denkt auch sehr oft an Dich und spricht sehr oft mit mir über dein Leben. Ja sie vermisst Dich so sehr und weint sehr oft, denn Du warst wie ein Sohn für sie. Sie sagt immer wie ungerecht dies alles ist und warum musste es uns passieren? Drauf gibt es aber keine Antwort. Es gibt sehr viele Fragen aber keine Antworten, auch nach so langer Zeit nicht. Ich habe auch in der letzte Zeit angefangen an die sehr schöne Zeiten zu denken, als wir uns am Meer kennen gelernt haben. Ich denke nicht nur jetzt an das Ende, denn das Ende war nur ein Teil unserer Beziehung. Wir haben sehr viele, sehr glückliche Momente gehabt die wir gemeinsam Teilen konnten.

Es gibt sehr viele Momente da mache ich die Augen zu und denke an was schönes, da denke ich an die Musik die Du gehört hast und dazu gesungen hast, da denke ich an unsere Ausflüge mit dem neuen Auto, worüber Du dich so sehr gefreut hast. Ich denke sehr oft an die Momente als wir uns in den Arm nahmen und sagten, gemeinsam, ja gemeinsam werden wir es schaffen, auch wenn ich am Ende zurück bleiben werde. Wir haben nicht zuhause gesessen und haben nur geweint und auf Tag X gewartet, nein wir haben das was für uns beide wichtig war und uns auch möglich bis zu ende verwirklicht.

Es gibt Tage an den ich leise vor mich hin weine und dann schaue ich in den Himmel. Dann kommt ein Sonnenschein zu Vorschein und dann denke ich, Dir geht’s gut da wo Du jetzt bist. Ich werde es nie so richtig wissen, aber ich kann wenigstens hoffen. Wir haben zusammen gehofft bis zur letzter Minute und dies konnte uns keiner nehmen. Mario, die Sonne wird erst für mich unter gehen, wenn meine Zeit gekommen ist, solange ich aber noch weiter hier bin wünsche ich mir, dass die Sonne für uns beide scheint. Die Sonne soll mir Kraft geben.

Übermorgen vergeht ein weiterer Monat ohne Dich. Ja, dann sind es schon 15 Monate vergangen und ich war nicht in der Lage die Zeit anzuhalten, denn die Zeit wollte nicht stehen bleiben. Die Zeit rennt weiter, die Zeit vergeht.

Schaue in die Sterne wie sie leuchten, genieße den Gesang der Vögel, höre dem Wasser rauschen zu. Lebe jeden Tag bewusster, nehme Dinge bewusster wahr die um dich herum passieren. Ja, sein nicht nur traurig, erfreue Dich an kleinen Dingen des Lebens die Dir die kraft geben um weiter zu machen, so denke ich im Moment.

In Liebe Marek Jan


Mein lieber Miràcoli, 

Ich danke Dir, denn Du warst ein guter Zuhörer.

Ich danke Dir, denn Du hast mir menge Liebe gegeben.

Ich danke Dir, denn Du warst immer für mich da.

Ich danke Dir, für die wunderschöne Zeit.

Ich danke Dir, für Dein Vertrauen.

Ich danke Dir, für alles

Ich Liebe Dich

Marek Jan